Wanderparkplätze / Wanderwege

Klicken Sie in der rechten Spalte den gewünschten Ort an. Sie erhalten eine Liste der Wanderparkplätze, Rund- und Ortswanderwege in der Gemeinde. Treffen Sie nun Ihre Wahl. Ein weiterer Klick führt Sie zur Karte und Anfahrtbeschreibung.
Neu sind die sich für Tages- und Halbtageswanderungen anbietenden 24 Bergischen Streifzüge im "Bergischen Wanderland" und die 17 Erlebniswege in der "Naturregion Sieg". Diese erlebnisreichen Touren – zumeist Rundwege – sind zwischen vier und maximal 25 Kilometern lang und bieten mit Infotafeln und Erlebnisstationen entlang der Wege Spannendes über Natur, Geschichte und Kultur der Region. Sie finden diese Wege mit einem Klick in der rechten Spalte unter den Gemeinden in Oberberg, Rhein-Berg, Niederberg und im Siegtal.

Wanderfreundliche Unterkünfte und Gastronomie erwarten Sie im Bergischen Land.
Planen Sie eine mehrtägige Wanderung? Routenbeschreibungen der Fernwanderwege finden Sie » hier

Der Tipp:

Wald-Wasser-Wolle-Wanderweg (Großer Rundwanderweg Radevormwald)
Radvormwald ist eine der ältesten und zudem mit + 400 m NN eine der höchstgelegenen Städte im Bergischen Land. Der 20,5 Kilometer lange Wald-Wasser-Wolle-Wander-Weg führt durch herrliche Waldgebiete auf den Höhen, in die liebliche Landschaft an der Wupper und in die Geschichte der Textilindustrie.

Rund um Leverkusen (Großer Rundwanderweg Leverkusen)
Eine abwechslungsreiche Wanderung verspricht auch der 50 km lange große Rundwanderweg um die "junge" Stadt Leverkusen. Ausgangs- und Endpunkt ist der Parkplatz am Neulandpark, Rheinstraße, in der Stadtmitte. Der Wanderweg führt in Grenznähe um die gesamte Stadt Leverkusen herum.

Mit dem Projekt "AuenBlicke" wurde das Fauna-Flora-Habitat-Gebiet Urdenbacher Kämpe zwischen Düsseldorf und Monheim ökologisch aufgewertet und für Besucher besser erlebbar. Das Projekt wurde je zur Hälfte aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW finanziert. Mitten im Ballungsraum und trotzdem jedes Jahr vom Hochwasser überflutet ̶ ein Stück Rheinaue ohne Deiche. Streuobstwiesen, stimmungsvolle Wasserlandschaften, seltene Feuchtwiesen und Reste verwunschener Auenwälder sind Heimat für besondere Pflanzen und Tiere. An den farbig markierten Routen gibt es Infotafeln und Audiostationen zu den Besonderheiten dieser Auenlandschaft.

Und noch etwas: Das Regionale-2010-Projekt "Schlossblicke" bietet insgesamt neun Nümbrechter Panoramablicke auf das Schloss Homburg und die Landschaft des Homburger Ländchen– Wanderungen oder Radtouren verknüpfen die Aussichtspunkte mit dem Schloss.

Sehr empfehlenswert ist auch das Wanderwegenetz "Wasserquintett". Der Wasserreichtum der Region war entscheidend für den Bau vieler Talsperren im 19. Jahrhundert. Die fünf Talsperren im Projektgebiet haben dem „Wasserquintett“ seinen Namen gegeben. Das "Wasserquintett" ist ebenfalls ein Projekt der Regionale 2010. Die vier Kommunen Hückeswagen, Marienheide, Radevormwald, Wipperfürth und der Wupperverband arbeiten in enger Kooperation mit dem Oberbergischen Kreis zusammen an diesem Projekt.